Hagel kommt von Hügel

Der Großvater Köhler, der Vater Schmied und der Sohn ein Edelmann. Die Geschichten rund um die alte Familie Hagel sind lange schon in Vergessenheit geraten. Im Nord des Landes lag ein Berg. Der Hagelberg. Weit im Süden lagen Dörfer, Bachhagel sowie Burghagel, Stammsitz der Herren von Hagel noch weiter im Süden lag Hagelstadt. Im heutigen Polen lagen auch noch ein Hagelberg sowie das Dorf Althagel, welches ich Plane in Düsseldorf neu zu errichten , um dann zu behaupten Düsseldorf wäre älter als Köln. Man könne noch eine alte Kirche finden, eine aus der Zeit um das Jahr 0 oder älter und diese nach Düsseldorf tragen. 

 

Ebenfalls wird in der Familie Hagel ein Ordensname weitergegeben. Der kommt von Müller, Meier und Schulz zum Hagel und dieser nimmt den Namen an. 

Das geht schon länger so. Marquardus Hagelarius - möglicherweise Markgrafentitel aus noch Römischen Vorchristlichen Zeiten. Daher stammt auch die Geschichte in der der Vater seinem Sohn ein Schwert schmiedet. Eine Geschichte die es in vielen Teilen der Welt so oder ähnlich gab. In England war es Arthus, der das Schwert aus dem Stein zog. Auch aus Japan sind solche Geschichten bekannt. Ein neues Schwert ein neuer Edelmann. Seine Geschichte wird mit dem Schwert vererbt.

 

Im damaligen Königreich Hagel war wohl der Erstgeborene der neue Fürst oder Markgraf. Die Dörfer hatten immer wieder neue Fürsten, ähnlich wie die vielen Königreiche. Es sollen einst über 500 Königreiche gleichzeitig gewesen sein, allein in Deutschland. In welchem Jahrhundert das Königreich Hagel seine größte Blüte hatte ist unbekannt. Sicher ist, das die Grafschaft Hagel oder das Königreich nach altem Vorbild immer wieder neu entstehen sollte. Dazu gab es Gesetze. Da diese ungeschrieben sind, sind Sie heute noch gültig.

 

Ebenfalls unbestätigt ist, das das Königreich Hagel auch in anderen Sprachen existiert haben soll. Es geht üm einen Hügel, einen Berg, die 4 Jahreszeiten, die ebenfalls 4 Königreiche darstellen - demnach wäre der Hagel die 5. Jahreszeit oder andernfalls der Kaiser oder in anderen Überlieferungen ein Wanderer der durch die Jahreszeiten wandert.

 

Einer alten Legende nach waren der Hagel der Sohn des Himmels, Regen die Tochter. Zeugnisse darüber sind nirgendwo mehr zu finden. Einzig in der Weihe wird fernmündlich überliefert.

 

Der mögliche Lebensweg des neuen Edelmannes ist Grundlage für das erstellen von Tarotkarten. In solchen, die Zukunft zeigenden Karten findet sich heute noch das Zeugnis alter, weltweit ähnlicher Regeln des Lebensweges des Neuen Chefs. Nahezu jede 2. Religion hat zwischendurch Hellsehende, Zukunftszeigende Handwerke und Kräfte verboten oder Verteufelt. Dabei sind diese ein Teil der Geheimnisse die die Gelehrten verschiedener Religionen hüten. Manchmal offiziell, manchmal nur im Volksmund. Dabei ist nur anzumerken, zwischen Zukunftsvorhersage und Hexerei besteht ein gewaltiger Unterschied. Bedauerlich sind die Erfahrungen die ich mit den schwarzen Künsten machte. Allerdings ist es begrüßenswert, das ich mich als Kind nicht geirrt habe. Es gibt Zaubereien, Hexereien, Wunder und Flüche und alles das war ebenfalls Teil des Lebensweges des Tarot-Schwertkämpfers. Einem Zeugen aus den dunklen Zeitaltern vor vielen tausend Jahren.

 

Hagel kommt von Hügel. Wann diese Theorie entstand kann ich kaum noch klären. Die Königsfamilie Hagel erklärte früher die Kindererziehung. Die Familien erklärten diese dann im Kreis. Nicht nur im Christentum. Auch in allen anderen Religionen wird im Kreis erklärt. Zumindest in der Theorie. In vielen Dörfern weltweit stehen die Bewohner im Kreis singen, tanzen und klatschen. Im Christentum ist der geflochtene Kranz zeichen dieses Kreises. Allerdings muss es Ihn auf der ganzen Welt vor 10.000 Jahren schon gegeben haben, damals als die Welt entstand. Ich war dabei! 

 

Hagel kommt von Hügel. Die Familie Hagel wachte über die Gesetze. Wohl schon vor dem Jahr 0. Was allerdings nicht oder fast nicht nachweisbar ist. Abgesehen von den Gesetzen um den neuen Edelmann, Adelsfürsten oder Tarot-Schwertkämpfer. Dem Erstgeborenen. 

 

Hagel kommt von Hügel. Dem Grabhügel des Fürsten oder Großfürsten. Später kannte wohl der Volksmund die Geschichte wie ein Berg urbar gemacht werden sollte. Daher kann es kommen, das es mehrere Hagelberge gibt. Der Ordensname wurde weitergegeben, ein Schwert von Vater zu Sohn gegeben und ein Berg besiedelt.

 

Das ganze Symbolische Königreich Hagel kann man lesen. Vom Hagelberg bis Hagelstadt erklärt sich der Aufstieg eines Adelshauses, Von Hagelstadt zum Hagelberg zeigt sich die alte Priesterliche Geschichte. Geht man siebenmal zum Hagelberg ergeben sich die sieben Hügel Roms, welche es ebenfalls in verschiedenen Teilen der Welt gegeben hat. Um das Tal fanden sich auf verschiedenen Hügeln verschiedene Stätten

 

Die Frauen knüpften Ketten und banden oder hangen diese um den Hals Ihrer Jungen. Oft trugen diese Amulette an den Ketten. Der Erstgeborene gilt Weltweit und Religionsübergreifend als Anfang der Amtskette. Das Ziel vor tausenden Jahren war, das er die Gesetze lernt, sich auf das Heilen versteht und Heiratet um ein großes Haus zu gründen und seine Jungen zu lehren. 

 

Eine weitere Unterhaltsame Geschichte bezieht sich auf das Wappen der Familie Hagel. Es handelt sich um einen Sperrhaken - heute Schlüssel genannt. Früher im Volkesmund Schürrhaken genannt zeugt das Wappen noch von der Geschichte die Familie Hagel hätte den Teufel eingesperrt - in der Kapelle der Burg Hagel. Später wurde wohl - wie immer - behauptet der Graf wäre mit dem Teufel im Bunde und die Burg wurde geschliffen - zerstört.

 

Nicht zu vergessen Bachhagel,Hagelstein oder Hagelloch - welches allerdings früher Hagenloch hieß.

 

Eine Mähr allerdings wird die Behauptung sein, Marquardus Hagelarius wäre bei der Kreuzigung Jesu Christi anwesend gewesen oder gar ein Nagel an seinem Kreuz. Sollte es doch stimmen möchte ich mich bei Ihm entschuldigen, ich habe selbst mal aus beiden Händen geblutet und es hatte sich eine Art Rheuma entwickelt - mitten auf den Wundstellen - welches Jahrelang anhielt, heute allerdings fast gänzlich verschwunden ist.

 

 

 

 

 

 

Texthagel
Kleiner Torfbruch 2
40627 Düsseldorf
Telefon:
Mobiltelefon: 017651327719
Fax:
E-Mail-Adresse:

Mein erster Blog!

Andy Hagel im Literaturautomat

9. Dez 2018
Kommentar hinzufügen

Der Schuh ohne Fußabdruck

3. Dez 2018
Kommentar hinzufügen

Die Novembergeschichte

17. Nov 2018
Kommentar hinzufügen

Neue Geschichte: Verbürgen

17. Okt 2018
Kommentar hinzufügen

Kurzgeschichten

12. Okt 2018
1 Kommentar anzeigen
Kommentar hinzufügen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Texthagel